Unter Wirkstoffen versteht man jene Stoffe, die die Haut in ihren Funktionen unterstützen und sie regenerieren. Welche Wirkstoffe nun zum Einsatz kommen und auf welche Art sie in die Haut geschleust werden hängt von der individuellen Hautbeschaffenheit ab und natürlich auch von den Wünschen des Kunden.


FRUCHTSÄUREBEHANDLUNGEN

Das Chemische Peeling hat in der Kosmetik in den letzten Jahren eine Renaissance erfahren, was in erster Linie auf große Fortschritte in der Entwicklung wirksamer und sicherer Peel-Substanzen zurückzuführen ist.

 

Chemische Peelings führen zu einem abschälen der obersten Hautschicht und zu einer Neubildung von Kollagenfasern. Dadurch wird die Haut einerseits glatter, feinporiger und erhält einen gleichmäßigeren Teint; andererseits wird sie durch die Verdickung der Lederhaut auch deutlich straffer und praller.

 

Je tiefer und damit stärker ein chemisches Peeling durchgeführt wird, desto besser ist der Erfolg, aber desto stärker ist gleichzeitig die schälende Reaktion. Peelings stellen einen unverzichtbaren Bestandteil der ästhetischen Kosmetik dar; sie helfen dabei, die Haut möglichst lange jung zu erhalten.